LeftRight

Im Zickzack zum Erfolg


„Ich darf das, ich bin Jude“: Das erste Buch von Oliver Polak wurde 2008 zum Bestseller. Drei lange Jahre tourte der 38-Jahre alte Autor und Komiker durch Deutschland – bis schließlich der Totalzusammenbruch und die Diagnose „schwere Depression“ folgten. Polaks einziger Ausweg: Er ging für zwei Monate in die Psychiatrie. In seinem neuen Buch „Der jüdische Patient“ verarbeitet er jene Zeit. Woher die Depressionen kamen, ob ihm das Schreiben half und wie er überhaupt zur Stand-up-Comedy kam, verrät er im Interview, das Nadine Lischick für creativeminds geführt hat.

Unsere Geschäftsidee (14): Bündeln von Potential im Kollektiv


creativeminds hat ein Herz für spannende Geschäftsideen aus allen Kreativbereichen. Im 14. Teil unserer Reihe stellt André Klar das “relativ kollektiv” vor, einen Zusammenschluss von Kreativen aus verschiedenen Bereichen. Sie sagen: “Wir konzipieren und realisieren Projekte, ohne Förderung und ohne Gehalt.” Ohne Druck einer übergeordneten Instanz gehen sie ihren eigenen künstlerischen Intentionen nach. “Wir wollen machen, was wir lieben. Wir vermischen unsere unterschiedlichen Begabungen, Wege, Meinungen, Fähigkeiten und Potentiale, um grandiose Dinge entstehen zu lassen.”

Bekenntnisse einer Fernsehlegende


Durch seine Sendung „MTV’s Most Wanted“ wurde Ray Cokes In den Neunzigern zum bekanntesten Moderator des Musiksenders MTV. In seiner kürzlich erschienenen Autobiografie „My Most Wanted Life“ beschreibt der Brite seinen Aufstieg, den anschließenden Fall – und sein Comeback. Die creativeminds-Mitarbeiterin Nadine Lischick hat sich mit Cokes unterhalten. 

Abonniere creativeminds via E-Mail

Zuhause bei den Stars


Für ihr Fanzine „Das Homestory Magazin“ haben Ferdinand Führer und Roland van Oystern verschiedene Musiker zuhause besucht – zumindest in ihrer Fantasie. Das Ergebnis ist so einmalig wie unterhaltsam. Wie die beiden auf die ungewöhnliche Zeitschriftenidee kamen, verrieten sie im Interview mit der creativeminds-Mitarbeiterin Nadine Lischick.

Mentaltraining (11): Die Entdeckung deines Potenzials


Das eigene Potenzial zu entdecken (und immer wieder neu zu entdecken), ist für Kreative besonders wichtig. Eine Fantasiereise kann dich auf angenehme Weise zur Quelle deiner eigenen Kreativität führen. Wie diese Übung funktioniert, erklärt unsere Autorin in ihrem Workshop: Carola Wegerle ist Kommunikationstrainerin und Mentalcoach. Für creativeminds gibt sie Tipps zum Mentaltraining. Teil 11: Die Entdeckung deines Potenzials.

“Meine Solosachen sind für mich wie eine Affäre”


Während Bloc Party mal wieder pausieren, veröffentlicht der Sänger Kele Okereke sein zweites Soloalbum: „Trick“ heißt es. Dieses Mal ließ sich der 33-Jährige von seinen regelmäßigen DJ-Sets und seiner Arbeit als Produzent inspirieren: Die Stücke bewegen sich zwischen House, elektronischem R&B und Soul. Im Interview mit der creativeminds-Mitarbeiterin Nadine Lischick verrät Okereke, warum er seine Musikkarriere lange vor seinen Eltern geheim hielt, weshalb er sich immer wieder neu erfinden will und wie es mit Bloc Party weiter geht.

Jobcheck (36): Solokünstlerin


Im 36. Teil unserer Serie über spannende Kreativberufe gibt die Sängerin Grace Einblicke in ihre Tätigkeit als Solokünstlerin. Die Berlinerin mit nigerianischen Wurzeln hat bereits für bekannte Pop-Acts wie Seeed oder Deichkind gesungen und war zuletzt mit Max Herre auf Tour. Nun will sich Grace auch als Solokünstlerin durchsetzen, im September erschien ihre EP “Kleine Welt”. Was man für den Traumjob braucht? “Ein gesundes Vertrauen ins Leben, weil es keine Garantien gibt”, sagt sie. “Geduld, Durchhaltevermögen und eine gesunde Portion Disziplin sind auch nicht schlecht.” Ihr besonderer Tipp für Einsteiger: “Immer das machen, was sich für einen persönlich richtig und gut anfühlt, und das anstreben, was alleine schon in der Vorstellung Spaß macht.”

Die Kunst der Kreativpause


Schon in der fünften Klasse hatte Clueso den Traum, eines Tages Musiker zu werden. Mittlerweile blickt der Erfurter auf sechs Alben und Auftritte mit Udo Lindenberg und Herbert Grönemeyer zurück. Im Interview mit der creativeminds-Autorin Nadine Lischick verrät der 34-Jährige, was es mit seinen „Kreativpause“-Shirts auf sich hatte, welche Tricks er sich von seinem Opa abgeguckt hat und warum es durchaus gesund sein kann, etwas abzubrechen.

Kreativtipps von Kraftklub


Mit frechen Texten und einer originellen Mischung aus Punk, Indie-Rock und Sprechgesang gelang Kraftklub 2012 ein Überraschungserfolg: Die Chemnitzer Band schaffte es direkt auf Platz 1 der deutschen Charts. Nun erscheint ihr zweites Album „In Schwarz“. Der Sänger Felix Brummer und der Gitarrist Karl Schumann sprachen mit der creativeminds-Autorin Nadine Lischick über Erfolg und Karrieretipps, clevere Marketingkonzepte und ihre Visionen.

Mentaltraining (10): Der Flow-Zustand


Deine Gehirnzellen sollten perfekt zusammenarbeiten, wenn du kreativ tätig sein willst. Das können sie nur, wenn du ganz entspannt bist. Konzentrierst du dich dabei gleichzeitig auf eine erfüllende Aufgabe, bist du im Flow. In diesem Zustand kannst du wunderbar arbeiten und richtig kreativ sein, Kunst kann entstehen. Welche wissenschaftlichen Erkenntnisse dahinterstecken und wie das Prinzip funktioniert, erklärt unsere Autorin in ihrem Workshop: Carola Wegerle ist Kommunikationstrainerin und Mentalcoach. Für creativeminds gibt sie Tipps zum Mentaltraining. Teil 10: der Flow-Zustand.